• Detailinformationen zu Ihrem individuellen Produkt
  • CAD-Daten und Dokumentationen zu Ihrer Konfiguration
  • Direkte Möglichkeit zur Angebotsanfrage oder Bestellung
Jetzt Produkt konfigurieren
Ihre Vorteile

Zeiteinsparung
Schnelle und einfache Inbetriebnahme durch das elektronische Typenschild sowie durch die Nutzung vorkonfigurierter Softwaremodule MOVIKIT®.

Einfachheit
Schneller und einfacher Gerätetausch im Servicefall ohne Engineering-PC durch portables Speichermodul zur Speicherung aller Gerätedaten.

Offenheit
Anbindung an gängige Steuerungssysteme durch die Unterstützung diverser Feldbusprotokolle sowie des Antriebsprofils CiA402.

Flexibilität
Konfigurierbare funktionale Sicherheit – von integrierter Sicherheitsfunktion STO bis hin zu höherwertigen Sicherheitsfunktionen sowie sicherer Kommunikation.

Steuerungstechnik Schaltschranktechnik Dezentrale Antriebstechnik Antriebstechnik
Der kompakte Standard neu definiert

Wenn Sie einen kompakten Umrichter benötigen der Ihnen die Arbeit erleichtert und Ihnen gleichzeitig die Offenheit in Sachen Steuerungssystem lässt, sind Sie bei unserem MOVITRAC® advanced genau richtig.

Konzipiert und entwickelt als kompakter Allrounder, kann der MOVITRAC® advanced sowohl synchrone und asynchrone Drehstrommotoren ohne/mit Geber regeln und überwachen, aber auch Asynchronmotoren mit LSPM-Technologie oder synchrone und asynchrone Linearmotoren. Dabei hat er einen weiten Leistungsbereich von 0.25 bis 315 kW und eine Überlastfähigkeit von 150 %.

Flexibilität bietet der MOVITRAC® advanced dank seiner integrierten Kommunikationsschnittstelle, die eine Anbindung an gängige Steuerungssysteme ermöglicht. Hierüber kann er wahlweise über PROFINET, EtherNet/IPTM, EtherCAT®/SBusPLUS, Modus TCP, EtherCAT® CiA402 oder POWERLINK CiA402 angebunden werden. Auch die funktionale Sicherheit können Sie bei MOVITRAC® advanced konfigurieren – von der integrierten Sicherheitsfunktion STO bis zu höherwertigen Sicherheitsfunktionen sowie sicherer Kommunikation.

Der MOVITRAC® advanced ist ideal für Förder- und Bewegungsapplikationen, wie z. B. Förderbänder, Hubwerke oder Palettierer geeignet – ein echter, kompakter Allrounder.

Kontaktformular Standorte/Kontakt weltweit Standort Deutschland zur Produktseite MOVIKIT® Bereit für den Einsatz in Ihrer Applikation:

Standard-Umrichter MOVITRAC® advanced

Mit welchen Produkten ist der Standard-Umrichter MOVITRAC® advanced kombinierbar?

Nahezu mit allen Komponenten aus dem Baukastensystem von SEW-EURODRIVE – sicher werden Sie auch für Ihre Applikation fündig! Kombinieren Sie den Standard-Umrichter mit Standard- oder Servo-Getriebemotoren, z. B. neu im Programm: synchrone Servomotoren der Baureihe CM3C... Oder Sie wählen einfach einen passenden dezentralen Antrieb für Ihre Anforderung.

Eigenschaften

Motorausführung

  • synchrone und asynchrone Drehstrommotoren mit/ohne Geber
  • Asynchronmotoren mit LSPM-Technologie
  • synchrone und asynchrone Linearmotoren

Anschlüsse Federzugklemmen bis 7.5-kW-Geräte

Ausstattung

  • integrierter, sensorloser Motorschutz für Asynchronmotoren
  • einsetzbar in TN/TT- und IT-Netzen
  • integrierter EMV-Filter der Kategorie C2 entsprechend EN61800-3
  • Ausführung mit lackierter Leiterplatte verfügbar

Energie-Effizienz

  • Umrichter erfüllt die Energie-Effizienzklasse IE2 gemäß Ökodesign-Verordnung (EU) 2019/1781
  • Energie-Einsparung durch integrierten Standbybetrieb und optimierter Flussregelung

Service und Montage

  • IoT-Produktlabel für schnellen Zugang zu den Produktdaten
  • portables Speichermodul für einfachen und schnellen Gerätetausch
  • optimierte Schaltschrankplanung möglich durch OnlineSupport-Tools, wie z.B. EPLAN-Daten und Produktkonfigurator

Alle technischen Daten und Dokumente zu MOVITRAC® advanced

Technische Daten

Netznennspannung
V

1 × AC 200 – 240
3 × AC 200 – 240
3 × AC 380 – 500
Baugrößen
0S – 0L
0S, 0L, 3 – 6
0S, 0L, 3 – 8
Nennleistung
kW
0.25 – 315
Überlastfähigkeit150 %
Schutzart
IP10, optional IP20 (nur mit gesteckten Leistungssteckern für Netz und Motor)
Störaussendung Grenzwertklasse C2 gemäß EN 61800-3. Mit entsprechenden Maßnahmen kann der Entstörgrad verbessert werden. Informationen hierzu finden Sie im Produkthandbuch Kapitel "EMV-gerechte Installation gemäß EN 61800-3".

Der MOVITRAC® advanced ist vielseitig einsetzbar:

  • Hubwerke
  • Horizontale/vertikale Fördertechnik
  • Fördertechnik
  • u.v.m.

Integrierte Kommunikationsschnittstellen

  • binäre und analoge Eingänge
  • PROFINET
  • EtherNET/IPTM
  • EtherCAT®/SBusPLUS
  • Modbus TCP
  • EtherCAT® CiA402
  • POWERLINK CiA402

Topologien

Egal ob Steuerungstechnik, Umrichter oder Antriebe, zentral wie dezentral – alle Komponenten aus dem Automatisierungsbaukasten MOVI-C® sprechen und verstehen jede Sprache.

Planen Sie die Auslegung Ihrer Maschinen oder Anlagen mit einer Steuerungs-, Kommunikations- oder Installationstopologie, unsere Hard- und Software integriert/fügt sich problemlos ein und setzt die Bewegung einfach um.

Standard ohne Einschränkungen, auch beim Kommunikations-Know-how: Sie bestimmen die Steuerungs- oder Kommunikationstopologie – der MOVITRAC® hat die notwendige Schnittstelle an Bord und regelt einfach den ihm zugewiesenen Motor.

Mehr erfahren: Steuerungs- und Kommunikationstopologie

Softwaremodule MOVIKIT®

MOVIKIT®-Softwaremodule können in Verbindung mit MOVITRAC® advanced genutzt werden. Die Kategorie „Drive“ umfasst MOVIKIT®-Softwaremodule, die direkt auf dem Umrichter aus dem Automatisierungsbaukasten MOVI-C® betrieben werden. Diese sind direkt an die überlagerte Steuerung angeschlossen und werden dabei einzeln über die entsprechende Schnittstelle angesteuert. Über eine komfortable und schnelle Konfiguration lassen sich so verschiedene Applikationen realisieren – ganz ohne Programmierkenntnisse. Je nach Anforderung stehen umfangreiche Zusatzfunktionen zur Verfügung, wie z. B. eine Restwegpositionierung. MOVIKIT®-Softwaremodule:

  • MOVIKIT® Velocity Drive: Das MOVIKIT® Velocity Drive ermöglicht Anwendungen mit Drehzahlvorgabe und standardisierter Feldbus-Schnittstelle
  • MOVIKIT® RapidCreepPositioning Drive: Das MOVIKIT® RapidCreepPositioning Drive ist ein Softwaremodul zur Realisierung einer klassischen "Eil-/Schleichgangpositionierung" ohne Motorgeber.
  • MOVIKIT® Positioning Drive: Das MOVIKIT® Positioning Drive ermöglicht Positionierungsanwendungen mit standardisierter Feldbus-Schnittstelle.
Mehr zu MOVIKIT® erfahren

Einkabeltechnik zur Leistungsversorgung und Datenübermittlung mit digitalem Geber für synchrone und asynchrone Motoren

Tatsächlich wird hier nur ein Hybridkabel für die Datenverbindung zwischen Umrichter und Motor benötigt und installiert. Und die digitale Datenschnittstelle MOVILINK® DDI überträgt die Leistungs-, Bremsen und Diagnosedaten zum Motor.

Mehr erfahren zu DDI

Funktionale Sicherheit

Je nach gewählter funktionaler Sicherheitsoption stehen unterschiedliche Funktionsumfänge zur Verfügung. Die nachfolgende Tabelle zeigt eine Übersicht.

Übersicht funktionale Sicherheit
HardwareMOVISAFE®
…/CSO/…
MOVISAFE®
…/CSB/…
MOVISAFE®
…/CSL/…
MOVISAFE®
…/CSS/…
Sichere Eingänge-444
Sichere Ausgänge--11
Sichere StoppfunktionenSTO PL dSTO PL d, SS1-tSTO PL d, SS1-tSTO PLd, SS1-t
Weitere Funktionen--SBC, EDMSBC, EDM
Sichere Bewegungsfunktionen--SS1-r, SLS, SSM, SDISOS, SS1-r, SS2, SLS, SSM, SDI, SSR, SLA
Sichere Positionssfunktionen ---SLI
Sichere Kommunikation-PROFIsafe,
Safety over EtherCAT®, CIP SafetyTM
PROFIsafe,
Safety over EtherCAT®, CIP SafetyTM
PROFIsafe, Safety over EtherCAT®, CIP SafetyTM
Sicherheitsgeber--EI7C FS
  • Asynchronmotoren: EK8Z, AK8Z, EK9Z*, EI7C
  • Synchronmotoren: EK0Z*, AK0Z*

*in Vorbereitung

  • STO in PL d im Grundgerät integriert (kann nur bei der Geräteausführung "binäre und analoge Eingänge" abgewählt werden)
  • konfigurierbare Sicherheitsfunktionen wie SBC, SDI oder SLS (je nach funktionaler Sicherheitsoption verfügbar)
  • sichere Kommunikation über ROFIsafe, Safety over EtherCAT® oder CIP SafetyTM konfigurierbar

Verfügbare Optionen

  • Bediengeräte
    Es stehen unterschiedliche Bediengeräte mit unterschiedlichem Funktionsumfang zur Verfügung.
  • Speichermodul
    Auf dem Speichermodul sind alle Gerätedaten (Parameter- und Konfigurationseinstellungen) immer aktuell gespeichert. Muss ein Gerät gewechselt werden, kann durch einfaches Umstecken des Speichermoduls die Anlage ohne weitere Hilfsmittel in kürzester Zeit wieder in Betrieb genommen werden.
  • Diagnosemodul
    Das Diagnosemodul vom Typ CDM11A bildet die Schnittstelle zur Engineering-Software MOVISUITE®. Das Modul enthält zudem zwei 7-Segment-Anzeigen, um den Gerätestatus anzuzeigen. Das Modul wird zudem benötigt, um die Bediengeräte vom Typ CBG11A, CBG21A und CBG22A einzusetzen.
  • Anbaubleche
    Unterbaubleche für Baugröße 0S und 0L inkl. vormontiertem Bremswiderstand – für platzsparende Montage von Bremswiderständen unter dem Umrichter. Schirmblecherweiterung – für eine platzsparende Montage von z.B. SEW-Bremsgleichrichtern oder Rangierklemmen.

Zertifizierungen / Konformität

  • CE (Europäischer Wirtschaftsraum)
  • EAC (Zollunion von Russland, Kasachstan und Belarus)
  • RCM (Australien, Neuseeland)
  • RoHS (China)
  • cULus (USA, Kanada)
  • KC (Südkorea)
  • UKCA (Vereinigtes Königreich)
  • CMIM (Marokko)
  • WEEE (Europäischer Wirtschaftsraum)

Wissen

Online-Lernangebot: Sie erhalten technisches Hintergrundwissen. Kostenfrei und rund um die Uhr zur Verfügung.

Zum Online-Lernangebot