• Detailinformationen zu Ihrem individuellen Produkt
  • CAD-Daten und Dokumentationen zu Ihrer Konfiguration
  • Direkte Möglichkeit zur Angebotsanfrage oder Bestellung
Jetzt Produkt konfigurieren
Ihre Vorteile

Vielfältig
Alle Arten von Synchron- und Asynchronmotoren können angesteuert werden. Optionale Motorgeber oder mechanische Bremsen sind adaptierbar.

Intelligent
Die Informationen des elektronischen Typenschildes sowie Brems- und Diagnosedaten werden direkt an den Umrichter übermittelt.

Einfach
Die intelligente, digitale Verbindung mit einem standardisierten Hybridkabel ermöglicht die Leistungsversorgung – sowie Datenverbindung zwischen dezentralem Umrichter und Motor.

Sicher
Integrierte Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off) in PL e. Binär-Ansteuerung oder optional über PROFINET®/PROFIsafe.

Steuerungstechnik Schaltschranktechnik Dezentrale Antriebstechnik Antriebstechnik

Auf Basis unseres Automatisierungsbaukastens MOVI-C® haben wir unser dezentrales Produktportfolio weiterentwickelt. Mit MOVIMOT® flexible kann der dezentrale Umrichter nah am Motor in Ihrer Anlage installiert werden. Ob Synchron- oder Asynchronmotor – mit MOVIMOT® flexible entscheiden Sie selbst, welche Motortechnologie Sie bevorzugen.

Kontaktformular Standorte/Kontakt weltweit Standort Deutschland

Durch Aktivierung dieses Videos werden von Youtube Daten in die USA übertragen. Mehr in unseren Datenschutzhinweisen.

Der dezentrale Umrichter MOVIMOT® flexible besteht aus einem Umrichter und einem Anschlusskasten mit Feldverteilerfunktion.

MOVIMOT® flexible ist in zwei Varianten verfügbar. MMF1. bringt als schlanke Basisvariante schon alle Umrichterfunktionen mit. MMF3. bietet darüber hinaus noch zusätzliche Optionen für eine vereinfachte Installation und Bedienung. Beispielsweise einen Lasttrennschalter (mit oder ohne integrierten Leitungsschutz) sowie eine Vorbereitung für die Montage eines Bediengeräts. Zusätzlich kann auch ein Schlüsselschalter mit Rückmeldekontakt integriert werden.

Die Leistungsklasse 1 (Baugröße 1/1E) des dezentralen Umrichters ermöglicht durch Ausgangsnennströme von 2.0, 2.5, 3.2, 4.0 und 5.5 A Leistungen zwischen 0.55 und 2.2 kW (abhängig vom Motortyp). Leistungsklasse 2 (Baugröße 2/2E) mit Ausgangsnennströmen von 7.0, 9.5, 12.5 sowie 16.0 A erbringt Leistungen von 3.0 kW bis 7.5 kW.

Eigenschaften

  • Motortypen: kombinierbar mit SEW-Synchron-/Asynchronantrieben (mit/ohne Geber) und Fremdmotoren
  • Geberauswertung: Auswertung aller Motorgeber von SEW-EURODRIVE mit DDI-Schnittstelle
  • Anschluss-Spannung: 380 V – 500 V bei 50/60 Hz (auch als IT-Netz-Variante verfügbar)
  • MOVILINK® DDI: Die digitale Motorschnittstelle mit elektronischem Typenschild, welches alle Daten der Antriebseinheit beinhaltet. Dies macht eine manuelle Motorinbetriebnahme hinfällig und spart Ihnen somit wertvolle Zeit und beugt dadurch potenzielle Fehler bei der Inbetriebnahme vor.
  • Regelverfahren
    • U/f: besonders robust für Asynchronmotoren ohne Geber
    • VFCPLUS: besonders vielseitig für Asynchronmotoren mit und ohne Geber
    • CFC: besonders dynamisch für Asynchronmotoren und Synchronmotoren mit Geber
    • ELSM®: besonders effizient für Synchronmotoren ohne Geber
  • Überlastfähigkeit bis zu 300 % von IN
    • verhindert Überdimensionierung im statischen Betrieb
    • reduziert die installierte Größe der notwendigen Versorgungsinfrastruktur
  • Gewicht (abhängig von der Antriebselektronik des Umrichters)
    • Baugröße 1/1E: 3.5 – 5.5 kg
    • Baugröße 2/2E: 9.5 – 10 kg

Technische Daten

 Baureihe/Ausführung
MMF1.MMF3.
BaugrößeBG1BG1EBG1BG1EBG2BG2E
Gewicht kg3.5455.59.510
Ausgangsnennstrom A2 – 3.24 – 5.54 – 5.52 – 3.27 – 9.512.5 – 16
Nennleistung kW*0.55 – 1.11.5 – 2.20.55 – 1.11.5 – 2.23.0 – 4.05.5 – 7.5
Anschluss-Spannung V3 x AC 380 V – 500 V

* gilt in Kombination mit Asynchronmotoren

Bereit für den Einsatz in Ihrer Applikation

Das MOVIMOT® flexible ist ein vielseitig einsetzbarer Umrichter mit einem Anschlusskasten mit Feldverteilerfunktion für die motornahe Installation.

Dynamische Fördertechnik mit geschwindigkeitsgeregelten Achsen bis hin zu Positionieraufgaben:

  • Horizontale und vertikale Förderanlagen in der Intralogistik, z. B. Gepäckförderbänder an Flughäfen oder in der Paketlogistik
  • Getränke- und Lebensmittelbereich
  • Automobilindustrie


Sie wollen eine noch einfachere Lösung durch Integration des Umrichters in den Motor?

Unsere Antriebseinheit MOVIMOT® advanced ist der Allrounder für den Einsatz in vielen intelligenten Logistikapplikationen und kombiniert einen Asynchronmotor mit einem Frequenzumrichter.

Mehr erfahren

Kommunikations-/Installationsvarianten:

  • DFC – Direct Fieldbus Communication (PROFINET, EtherNet/IPTM, Modbus TCP, POWERLINK)
  • DSI – Direct Systembus Installation (EtherCAT®/SBusPLUS)
  • DBC – Direct Binary Communication
  • DAC – Direct AS-Interface Communication

Digitale und analoge Ein-/Ausgänge:

  • DFC/DSI: bis zu 7 digitale Eingänge und bis zu 2 digitale Ein- oder Ausgänge
  • DBC: 4 digitale Eingänge / 1 Relais-Ausgang und 1 analoger Eingang (0 – 10 V, 0 – 20 mA, 4 – 20 mA)
  • DAC: 4 digitale Eingänge / 1 Relais-Ausgang

Topologien

Egal ob Steuerungstechnik, Umrichter oder Antriebe, zentral wie dezentral – alle Komponenten aus dem Automatisierungsbaukasten MOVI-C® sprechen und verstehen jede Sprache.

Planen Sie die Auslegung Ihrer Maschinen oder Anlagen mit einer Steuerungs-, Kommunikations- oder Installationstopologie, unsere Hard- und Software integriert/fügt sich problemlos ein und setzt die Bewegung einfach um.

Individuelle Motion-Control-Applikationen setzen verstärkt auf das EtherCAT® CiA402-Profil. Auch gern direkt im Feld, um über Feldverteiler unterschiedliche Antriebe zu regeln. Ob diese Bus-Kommunikation-Schnittstelle oder eine andere in Frage kommt – mit MOVIMOT® flexible haben sie jede Kombinationsmöglichkeit.

Mehr erfahren: Steuerungs- und Kommunikationstopologien sowie Installationstopologien

Softwaremodule MOVIKIT®

Die Kategorie "Drive" umfasst MOVIKIT®-Softwaremodule, die direkt auf dem Dezentraler Umrichter MOVIMOT® flexible betrieben werden:

  • MOVIKIT® Positioning Drive: Das MOVIKIT® Positioning Drive ermöglicht Positionierungsanwendungen mit standardisierter Feldbus-Schnittstelle.
  • MOVIKIT® RapidCreepPositioning Drive: Das MOVIKIT® RapidCreepPositioning Drive ist ein Softwaremodul zur Realisierung einer klassischen "Eil-/Schleichgangpositionierung" ohne Motorgeber.
  • MOVIKIT® Velocity Drive: Das MOVIKIT® Velocity Drive ermöglicht Anwendungen mit Drehzahlvorgabe und standardisierter Feldbus-Schnittstelle.
Mehr zu MOVIKIT® erfahren

Digitale Motor- und Datenintegration

Einkabeltechnik zur Leistungsversorgung und Datenübermittlung mit digitalem Geber für synchrone und asynchrone Motoren

Tatsächlich wird hier nur ein Hybridkabel für die Datenverbindung zwischen Umrichter und Motor benötigt. Die digitale Datenschnittstelle MOVILINK® DDI überträgt die Leistungs-, Bremsen-, Geber- und Diagnosedaten zum Motor.

Mehr erfahren

Funktionale Sicherheit

  • integrierte Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off) gemäß IEC 61800-5-2
  • Safety Integrity Level 3 gemäß EN 61800-5-2: 2017, EN 61508: 2010
  • PL e gemäß EN ISO 13849-1: 2015
  • optional: CSB51A für STO über PROFIsafe, CIP-Safety oder Safety over EtherCAT®
  • optional: CSL51A für sichere Eingänge, SLS und STO über PROFIsafe, CIP-Safety oder Safety over EtherCAT®
    • Sicherheitsfunktionen: sichere Stoppfunktionen, sichere Bewegungsfunktionen

Option Kompatibilität mit den Gebern

  • Single-Turn-Geber /EI8Z für Positionierung und erweiterten Drehzahlstellbereich
  • MOVILINK® DDI Multi-Turn-Geber /AK8Z
  • Single-Turn-Geber /EZ2Z
  • Multi-Turn-Geber /AZ2Z
  • sicherer Single-Turn-Geber /EI7C-FS (für Sicherheitsfunktion SLS) in Vorbereitung

Option DynaStop®

  • elektrodynamische Hemmung DynaStop® (/DSP)

Optionale Steckverbinder

  • AC-400-V-Versorgung mit M15- oder M23-Steckverbindern
  • sicher abgeschaltetes Drehmoment (STO) mit M12-Steckverbindern (A-codiert, 5-polig)
  • DC-24-V-Stützspannung mit M12-Steckverbindern (L-codiert, 5-polig)
  • M23-Steckverbinder für Hybridinstallation
  • Feldbusanschluss (abhängig von der gewählten Kommunikationsvariante)
  • Digitale Ein-/Ausgänge (abhängig von der gewählten Kommunikationsvariante)
  • Motorabgang mit M23-Steckverbinder
  • Daisy-Chain-Installationen über Steckverbinder möglich

Option Bremsenansteuerung

  • integrierte HV-Bremsenansteuerung für 110-AC 500V
  • DC-24-V-Bremsansteuerung

Weitere Optionen

  • optional mit integriertem Lasttrennschalter inklusive Rückmeldekontakt

Umweltbedingungen

  • Schutzart: Standard IP65 gemäß EN 60529
  • Umgebungstemperatur: -30 °C bis +60 °C (abhängig von der Ausführung)
  • Nachhaltigkeit und hohes Energie-Einsparpotenzial:
    • Erhöhte Energie-Effizienz durch integrierten Stand-by-Betrieb und Flussoptimierung

Zertifizierungen/Konformität

  • CE (Europäischer Wirtschaftsraum)
  • CMIM (Marokko)
  • EAC (Zollunion von Russland, Kasachstan und Belarus)
  • RCM (Australien und Neuseeland)
  • UA.TR (Ukraine)
  • UKCA (United Kingdom)
  • UL (USA und Kanada)
Kommentar

Tobias Nittel,
Portfolio-Verantwortlicher Dezentrale Antriebstechnik, SEW-EURODRIVE

Der Automatisierungsbaukasten MOVI-C® ermöglicht es Kunden ihre Anwendungen sowohl mit Umrichtern im Schaltschrank, als auch mit motornaher oder motorintegrierter Antriebselektronik zu lösen, ohne Unterschiede bei der Projektierung, Handhabung und Leistungsfähigkeit zu bemerken. Elementarer Baustein der Plattform ist die digitale Motorintegration. Sie ermöglicht neben einer Auto-Inbetriebnahme des Antriebsstranges auch die Übertragung diverser Sensorsignale vom Motor zur Elektronik ohne zusätzliche Installationsaufwände.

Weitere Informationen

Service

Ökodesign-Verordnung – Seit dem 1. Juli 2021 beeinflusst diese die Ausrüstung von Maschinen und Anlagen spürbar. Auch bei dezentralen Antriebslösungen?

Mehr erfahren

Wissen

Online-Lernangebot: Sie erhalten technisches Hintergrundwissen. Kostenfrei und rund um die Uhr zur Verfügung.

Zum Online-Lernangebot