Produktion im Wandel der Zeit

  • Produktion im Wandel der Zeit

Nichts ist stetiger als die Veränderung und dies kann man ganz besonders in der Produktion verfolgen. Wie in den meisten Industrieunternehmen begannen auch wir mit einer starren Linienfertigung. Im Laufe der Jahre wurden die Computer so leistungsfähig, dass wir diese in unsere Produktionsabläufe integrierten. Wie wir über Lean zu der heutigen Industrie 4.0 Fertigung kamen und wie es unser Unternehmen verändert hat, lesen Sie hier.

Unsere Fertigungsgeschichte

Viel wurde schon in Magazinen über die vierte industrielle Revolution philosophiert. Das wollen wir an dieser Stelle nicht tun. Sie kennen sicherlich diese Meilensteine. Aber auch nach der „dritten Revolution“ hat sich in der Produktion sehr viel gewandelt. Angefangen von der starren Linienfertigung, über das CIM-Gastspiel (CIM = Computer Integrated Manufacturing), gefolgt von dem bis heute dauernden Lean-Management, welches heute durch Computer und IT-Systeme unterstüzt wird. Bei SEW-EURODRIVE reden wir daher auch von der Lean-Smart-Factory. Kein Zweifel, im Laufe der Zeit haben sich Methoden, Produktion und Management verändert. Die Kundenorientierung wurde stark ausgebaut und die Verschwendung von Ressourcen reduziert.

Ausblick in die Zukunft unserer Fertigung

Im Rahmen der Digitalisierung in der Produktion haben wir uns intensiv Gedanken darüber gemacht, wie wir künftig für unsere Kunden schneller, individueller und wertschöpfender tätig sein können. Herausgekommen ist dabei unsere Produktionsphilosophie 2030 – wie Sie sehen, wir denken gerne mal etwas weiter. Dabei sehen wir folgende technische Entwicklungen, welche auch unsere Fertigungswerke sukzessiv prägen werden:

  • Produktionseinheiten werden global vernetzt und organisieren sich selbstständig.
  • Augmented Reality: Reale und am Computer generierte virtuelle Welten verschmelzen.
  • Maschinen entscheiden autonom.
  • Smarte Assistenten Geräte kommunizieren selbständig untereinander.
  • Anlagen können innerhalb kürzester Zeit an wechselnde Produkt- oder Produktionswünsche angepasst werden.
  • Wie ein unsichtbares Nervennetz durchzieht Automatisierungstechnik die gesamte Produktionsanlage.
  • Virtual Reality: Maschinen und Geräte werden zu abstrakten Objekten, die in Modellen behandelt und getestet werden, bevor man sie herstellt und installiert.

Unsere Vision der SEW-EURODRIVE Lean Smart Factory

SEW-EURODRIVE
SEW-EURODRIVE Smart Factory – Animation

Das Video wird geladen...

SEW-EURODRIVE

Die intelligente und digitale Schaufensterfabrik von SEW-EURODRIVE ist modular aufgebaut. Sie ist eine segmentierte Fabrik (Fraktale Fabrik) und besteht aus lose verknüpften, nach Lean optimierten, Small Factory Units (Fabriken in der Fabrik). Die einzelnen Arbeitsstationen sind Prozessmodule, welche intelligent durch Assistenten (CP-Systeme) miteinander vernetzt werden. Menschen, Dinge, Prozesse, Dienste und Daten – alles wird miteinander vernetzt. Ziel ist es, eine höhere Kollaborationsproduktivität zwischen Mensch und Maschine zu erreichen. Intelligente Produkte/Objekte ausgestattet mit eingebetteten Systemen, QR-Codes und RFID-Chips steuern sich selbst durch die smarte Fabrik. Mit standardisierten Schnittstellen und modernster Informationstechnologie ermöglicht sie eine digitale, hochflexible, automatisierte Produktion nach dem Motto „Plug & Play“ in Losgröße 1.

Kontakt
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Wir sind gerne für Sie da!

Sie haben eine konkrete Anwendung und möchten von uns beraten werden? Schicken Sie uns eine Nachricht mit Ihren Fragen.

Jetzt anfragen

Zuletzt besucht