Lösungen von SEW-EURODRIVE für mehr Produktivität, Effizienz und Flexibilität in der Intralogistik

Bruchsal, CeMAT , 23.04.2018

Seit Jahren befindet sich die Intralogistik im Wandel. E-Commerce, Automation sowie die Digitalisierung und demographischer Wandel beeinflussen und verändern die Anforderungen und Prozesse deutlich. SEW-EURODRIVE bietet Intralogistikern Lösungen, um die Veränderungen in Bezug auf Produktivität, Effizienz und Flexibilität optimal zu gestalten.

Seit Jahren wächst der Online-Handel stetig und verändert damit nicht nur das Konsumverhalten, sondern auch insbesondere die Lieferketten. Für 2018 sagt Statista der Branche ein Wachstum von 8% voraus; dabei übernimmt die Intralogistik eine zentrale Rolle. Ohne effiziente Prozesse würde die Bestell- und Lieferabwicklung nicht den Wünschen des Verbrauchers nachkommen können. Hier bietet SEW-EURODRIVE den Intralogistikern entsprechende Produkte und Lösungen, damit die Prozesse ausfallsicher und effizient laufen. Mit den Getriebemotoren und Frequenzumrichtern aus dem SEW-Baukastensystem lassen sich beispielsweise Hochregalläger, selbst bei hohen Ein- und Auslagerungsvorgängen effizient betreiben. Speziell für die Regalbediengeräte (RBG) bietet SEW-EURODRIVE vordefinierte Lösungen, mit denen sich RBGs einfach projektieren lassen, die Prozesse verbessern und dabei gleichzeitig Kosten sparen.

Im Lagerumfeld kommen häufig Rollenbahnen zum Einsatz, um die Ware entweder an das Hochregallager anzudienen oder aus dem Hochregallager zur Kommissionierung zu verbringen. Hier bietet SEW-EURODRIVE, gerade für die Leichtlastfördertechnik, das neue Antriebssystem ECDriveS® an. Es lässt sich einfach integrieren und anschließen und ist dank der Ethernet-Kommunikation zukunftssichervernetzt.

Aber auch der demographische Wandel trifft die Intralogistik. Die Belegschaften in allen Betrieben werden älter, und das bedeutet für die Unternehmen, dass sie in der Leistungserbringung unterstützende Systeme und Lösungen an den Arbeitsplätzen einsetzen müssen. Hier greift aus Sicht von SEW-EURODRIVE auch das Thema Digitalisierung, respektive Smart Factory. Durch die in der smarten Fabrik eingesetzten Assistenzsysteme werden nicht nur die Montageprozesse optimiert, es wird auch die körperliche Leistungserbringung maßgeblich erleichtert; schweres Heben beispielsweise entfällt, die Materialandienung wird verbessert und die Arbeit an sich kann vielschichtiger gestaltet werden. Hier bietet SEW-EURODRIVE im Rahmen der Lean Sm@rt Factory vielfältige Möglichkeiten, vom Arbeitsplatz bis zur Fabrikplanung, um die Produktivität bei einem gleichzeitigen demographischen Wandel zu erhöhen.

Wenn Kunden und Anwender mehr erfahren wollen, wie Produktivität, Effizienz und Flexibilität in der Intralogistik optimiert werden können, dann lohnt sich ein Besuch auf dem Stand F12 in Halle 15 oder ein Anruf bei SEW-EURODRIVE.

Downloads

Pressemitteilung in den folgenden Dateiformaten

  • Pressemeldung als Word (DOCX, 133 kB)

    Medien zur Pressemitteilung

    • In Wertschöpfungsketten denken
      Produktivität, Effizienz und Flexibilität in der Intralogistik: Seit Jahren befindet sich die Intralogistik im Wandel. E-Commerce, Automation sowie die Digitalisierung und demographischer Wandel beeinflussen und verändern die Anforderungen und Prozesse deutlich. SEW-EURODRIVE bietet Intralogistikern Lösungen, um die Veränderungen in Bezug auf Produktivität, Effizienz und Flexibilität optimal zu gestalten.
Kontakt
Herr Gunthart Mau

Herr Gunthart Mau

Leseranfragen bitte an: | SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ernst-Blickle-Straße 42
D - 76646 Bruchsal | http://www.sew-eurodrive.de