RSS Feed

SEW-EURODRIVE-Stiftung zeichnet 19 Diplomanden im Rahmen der Ernst-Blickle-Vorlesung aus

Bruchsal , 08.05.2014

Bruchsal, Karlsruhe 08.05.2014: Im Rahmen der hochkarätigen Ernst-Blickle-Vorlesung zeichnete der Stiftungsvorstand der SEW-EURODRIVE-Stiftung 19 Nachwuchswissenschaftler/innen mit dem, mit jeweils 2.500 Euro dotierten, Studienpreis aus.

 

Die SEW-EURODRIVE-Stiftung fördert die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und gesellschaftlichem Umfeld. Neben dem alle zwei Jahre verliehenen „Ernst-Blickle-Preis“ fördert die Stiftung, durch die regelmäßigen „Ernst-Blickle-Vorlesungen“, den Wissenstransfer und ehrt jährlich mit den Studienpreisen Diplomanden für außergewöhnliche Leistungen. Die Vorlesung, die in diesem Jahr vom aktuellen Träger des Ernst-Blickle-Preises, Herrn Martin Kannegiesser, zum Thema „Europäischer Integrationsprozess aus Unternehmersicht“ gehalten wurde, fand am 08. Mai 2014 im Tulla-Hörsaal des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) statt. Im Anschluss wurden die 19 Diplomandinnen und Diplomanden geehrt.


Rainer Blickle, Vorstand der SEW-EURODRIVE-Stiftung und Gesellschafter der SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal, begrüßte die Teilnehmer der Veranstaltung und richtete sein Wort speziell an die Studienpreisträger dahingehend, dass Leistung Resepekt verdiene und diese Auszeichnung für ihre herausragenden Leistungen  als besondere Ehre zu betrachten.


Im Namen des KIT begrüßte Herr Professor Holger Hanselka die Geehrten und die Vorlesungsteilnehmer und dankte der SEW-Stiftung zur Auswahl des KIT als Partner und Ort von Vorlesung und  Auszeichnung. In der Auszeichnung sah er eine Motivation für die Studenten, welche diese für kommende Herausforderungen beflüglen solle. Die Studienpreise seien eine Anerkennung der erbrachten Leistungen und Ansporn für die zukünftige Arbeit um den Wohle der Gesellschaft zu dienen.


In der Vorlesung selbst zeigte Martin Kannegiesser das Thema „Europäischer Integrationsprozess aus Unternehmersicht“ auf, das er sehr differenziert, vielschichtig und aus einer sehr persönlichen und emotionalen Reflektion seines Werdeganges darstellte.


Im Anschluss an die Vorlesung wurden im feierlichen Rahmen die Studienpreise an 19 Diplomandinnen und Diplomanden von 10 Hochschulen aus den Fachrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftswissenschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durch den Vorstand der SEW-EURODRIVE-Stiftung, Herrn Rainer Blickle und Professor Johann Kolar, verliehen.

 

Die meisten Preisträger und ihre Begleitung hatten die Einladung von SEW-EURODRIVE angenommen vor der Veranstaltung in Karlsruhe die Elektronikproduktion von SEW-EURODRIVE in Bruchsal besichtigt.

 

 

 

 

 

Stichwort für Leseranfragen: „SEW-Stiftung-2013“.

 

Zu dieser Presseinformation gehören die Bilder " Preisträger" und " Preisverleihung"

 

Gültig bis: 08.05.2015. Bei späterer Veröffentlichung bitten wir um vorherige Rückfrage.