SEW-EURODRIVE-Stiftung vergibt Studienpreise 2020

Bruchsal , 07.05.2021

Neben dem alle zwei Jahre vergebenen Ernst-Blickle-Preis würdigt die SEW-EURODRIVE-Stiftung jedes Jahr NachwuchswissenschaftlerInnen mit dem Studienpreis. In diesem Jahr wurden 18 AbsolventInnen geehrt.

Anfang Mai war es wieder soweit. Die SEW-EURODRIVE-Stiftung hat die Studienpreise vergeben. Bedingt durch die Pandemie, wurde die Verleihung in diesem Jahr im Rahmen einer Online-Veranstaltung durchgeführt, statt wie gewohnt im Tulla-Hörsaal des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).

StudentInnen von Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz konnten über ihre ProfessorInnen ihre Abschlussarbeiten einreichen. Ausgezeichnet wurden die Studienarbeiten in den Fachbereichen Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften. Der Studienpreis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Nach einer Würdigung des im März verstorbenen Vorsitzenden der Stiftung, Herrn Rainer Blickle, und einem kurzen Gedenken, wurden die StudienpreisträgerInnen am 7. Mai durch den Vorstand der SEW-EURODRIVE-Stiftung geehrt: Prof. Dr. Fritz Klocke, stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsvorstands, Prof. Dr. Sigmar Wittig, Prof. Dr. Dagmar Schipanski und Prof. Dr. Johann W. Kolar.

Stellvertretend für alle Ausgezeichneten gab Frau Gwendolin Rohner von der ETH Zürich einen Einblick in das Thema ihrer Masterarbeit „Highly-Dynamic Magnetically-Levitated Linear-Rotary Double Stator Actuator System“.

Dank der Initiative und des Einsatzes der Vorstandsmitglieder der SEW-EURODRIVE-Stiftung ist es in diesem Jahr gelungen, via Livestream eine virtuelle Preisverleihung durchzuführen.

Downloads

Pressemitteilung in den folgenden Dateiformaten

  • Pressemeldung als Word (DOC, 142 kB)

    Medien zur Pressemitteilung

    • SEW-EURODRIVE-Stiftung vergibt Studienpreise 2020: Am 7. Mai wurden die StudienpreisträgerInnen durch den Vorstand der SEW-EURODRIVE-Stiftung geehrt.