CONTROLLER progressive für die Maschinenautomatisierung

Bruchsal, Nürnberg, Fachpack 2019 , 25.09.2019

Mit der Leistungsklasse progressive ergänzt SEW-EURODRIVE seinen Automatisierungs¬baukasten um das Produktportfolio der MOVI-C® CONTROLLER. Diese smarte und skalierbare Motion- und Logic-Control-Lösung hilft Maschinen- und Anlagenbauern bei der Automatisierung ihrer Anwendungen.

SEW-EURODRIVE erweiterte seine Steuerungstechnikfamilie um den MOVI-C® CONTROLLER in der Leistungsklasse progressive (Typbezeichnung UHX65A) mit zahlreichen Hardwarebausteinen wie skalierbaren CPU-Modulen und Feldbus-Optionen. Die passive Kühlung und die RealTime-Clock-Funktion ohne Batterietausch ermöglichen einen wartungsfreien Betrieb. Neben den Softwaremodulen MOVIKIT® für Motion Control und Echtzeitsteuerung gehören auch Safety-Lösungen sowie die konfigurierte Code-Erzeugung zum Softwarebaukasten. Durch die Umsetzung eines Software-Schichtenmodells auf Basis der Hypervisor-Technologie unterscheidet sich die Baureihe MOVI-C® CONTROLLER progressive von SEW-EURODRIVE von bisherigen Steuerungskonzepten am Markt. Damit ist das rückwirkungsfreie Zusammenspiel zwischen der Echtzeitsteuerung einerseits und höherschichtigen Softwarefunktionen bei Windows andererseits einfach möglich. Die Kommunikation wird über verschiedene Feldbusse wie Profinet oder Ethernet/IP sowie über OPC UA für einen plattformunabhängigen Datenaustausch realisiert.

Die MOVI-C® CONTROLLER können für vielfältige Applikationslösungen eingesetzt werden, ob Verpackungsindustrie, Lebensmittelwirtschaft oder allgemeine Handling- und Robotikanwendungen. Diese Baureihe unterstützt die wachsende Modularität im Maschinenbau. Die Prozessorleistungsfähigkeit des CONTROLLER progressive lässt sich von einem bis vier Prozessorkernen für den Echtzeitteil skalieren. Somit kann der Kunde die Leistungsfähigkeit für seine Applikation individualisiert auswählen und anpassen. Neben den Standardaufgaben eines Motion Controllers wie Echtzeit-Steuerungstechnik, Robotik oder Motion-Aufgaben ist auch eine Visualisierung integriert, die im selben Engineering-Tool erstellt wird.

Die jeweils empfohlene Leistungsklasse der MOVI-C® CONTROLLER richtet sich nach der Anzahl der Umrichter sowie nach der Anzahl der für die Bewegung benötigten und zu projektierenden, taktsynchronen Achsen und Hilfsachsen. Vier Leistungsklassen für 32/32-, 16/16-, 8/8- oder 2/6-Achsen stehen zur Auswahl. Sie alle weisen ein schlankes Design auf und eignen sich somit auch für engste Einbauräume.

Downloads

Pressemitteilung in den folgenden Dateiformaten

  • Pressemeldung als Word (DOC, 141 kB)

    Medien zur Pressemitteilung

    • VI-C CONTROLLER progressive (UHX65A)
      CONTROLLER progressive für die Maschinenautomatisierung : Mit der Leistungsklasse progressive ergänzt SEW-EURODRIVE seinen Automatisierungs¬baukasten um das Produktportfolio der MOVI-C® CONTROLLER. Diese smarte und skalierbare Motion- und Logic-Control-Lösung hilft Maschinen- und Anlagenbauern bei der Automatisierung ihrer Anwendungen.
Kontakt
Herr Gunthart Mau

Herr Gunthart Mau

Leseranfragen bitte an: | SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Ernst-Blickle-Straße 42
D - 76646 Bruchsal | http://www.sew-eurodrive.de