RSS Feed

Coburger Unternehmer mit dem ERNST-BLICKLE-PREIS ausgezeichnet

23.06.2017

Herr Dipl.-Ing. (TU) Martin A. Kapp wurde mit dem mit 100.000 Euro dotierten ERNST-BLICKLE-PREIS der SEW-EURODRIVE-Stiftung ausgezeichnet. Im Rahmen eines feierlichen Festakts im Bruchsaler Schloss würdigte der Stiftungsvorstand die besonderen Verdienste von Herrn Martin Kapp. Er ist damit der 18. Preisträger des seit 1991 vergebenen Forschungspreises.

Professor Klocke (links) ehrt Martin A. Kapp (rechts)
Professor Klocke (links) ehrt Martin A. Kapp (rechts)
Professor Klocke (links) ehrt Martin A. Kapp (rechts)

Erfolgreiche Forschungsarbeit und der Mut visionäre Ideen in die Tat umzusetzen, sind in unserer schnelllebigen Welt längst keine Selbstverständlichkeit mehr. Mit dem alle zwei Jahre verliehenen ERNST-BLICKLE-PREIS ehrt die SEW-EURODRIVE-Stiftung jedoch genau die Menschen, die dieses tun. Dabei stehen die besonderen Leistungen des Einzelnen im Mittelpunkt – der Preis als solcher kann nur eine vergleichsweise bescheidene Anerkennung sein.

Herr Dipl.-Ing. (TU) Martin Kapp repräsentiert in beispielhafter Weise mittelständig geprägte Unternehmen der produzierenden Industrie. Er zeigt, wie durch kontinuierliche Innovationen herausragende Marktpositionen entwickelt und im internationalen Wettbewerb erfolgreich behauptet werden können. Seine durch ihn geprägten Unternehmensgrundsätze basieren auf Zuverlässigkeit, Vertragstreue und Respekt im Umgang miteinander. Durch hohes persönliches Engagement in Verbänden und Institutionen, wie dem Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) und des Fachverbandes Werkzeugmaschinen und Fertigungssysteme im VDMA, als Mitglied im Vorstand der Forschungsvereinigung Antriebstechnik (FVA), als Vorsitzender des VDW und als Mitglied im Board der American Gear Manufacturers Association (AGMA) sowie im Europäischen Komitee für die Zusammenarbeit der Werkzeugmaschinen (CECIMO), dessen Präsident er war, hat Martin Kapp weit über die Grenzen seines eigenen Unternehmens hinausgehend maßgebende Beiträge für die Entwicklung der produzierenden Industrie und der angewandten Wissenschaften geleistet.

Verwendung des Preisgeldes

Die Preisträger können immer das Geld nach eigenem Ermessen einsetzen, sei es zu Forschungszwecken oder persönlichen Anliegen.

Dies wird auch Herr Kapp machen. In seiner Dankesrede sagte er, dass das Geld für die Förderung von Menschen mit autistischen Fähigkeiten eingesetzt wird. Er sieht den großen Nutzen der Fähigkeiten dieser besonderen Menschen für die Industrie. Seiner Überzeugung nach können autistische Menschen viel mehr, als man ihnen zutraut.

Studienpreise

Die Studienpreisträger mit dem Stiftungsvorstand
Die Studienpreisträger mit dem Stiftungsvorstand

Ebenfalls wurde der Studienpreis der Stiftung an 23 Absolventen für ihre Diplom- und Masterarbeiten vergeben.

Der Studienpreis wird jährlich an Masteranden und Diplomanden aus den folgenden Bereichen verliehen:

  • Elektrotechnik
  • Maschinenbau
  • Wirtschaftswissenschaften

Die Anforderung an die Masteranden und Diplomanden ist eine hohe Leistung, was sich durch eine gute Arbeit in angemessener Zeit definiert. Die Masteranden und Diplomanden werden durch den Stiftungsvorstand in Zusammenarbeit mit den Instituten ermittelt.

Es ist nicht möglich, sich für den mit 2.500 Euro dotierten, Studienpreis zu bewerben.