> > >

Auf einem guten Weg: jährliche CO₂-Bilanz für den Energieverbrauch unserer eigenen Produktion – zum Beispiel am Standort Graben-Neudorf. Aktuell bilanzieren wir den Corporate Carbon Footprint (Scopes 1 und 2) für unsere europäischen Standorte. Im nächsten Schritt ermitteln wir den Product Carbon Footprint für erste Produktgruppen.

Energie-Effizienz und Ressourcenverbrauch optimieren:
Beispiele aus dem Gebäudemanagement

Optimierte Beleuchtung
Außenbeleuchtung angepasst sowie die Beleuchtung in Fluren und Hallen, in Parkhaus und Treppenhäusern.

Angepasste Regeltemperaturen
Temperaturniveaus in der Heizperiode reduziert. Solltemperaturen in den Technikräumen angepasst. Temperatur- und Feuchteregelung deaktiviert.

Optimierte Belüftung
Lüftungsanlagen in Produktionshallen und Bürogebäuden am Wochenende abgeschaltet.

Photovoltaik-Anlagen auf allen Neubauten (sofern möglich)
Mit der Eigenproduktion von Strom und dem Betrieb hauseigener Block-Heizkraftwerke schonen wir nicht nur die Umwelt. Wir entlasten auch die Versorgung der Allgemeinheit – wichtig in Krisenzeiten.

Neue Energiekonzepte immer im Blick.
Wir sind stetig auf der Suche nach innovativen nachhaltigen Energiekonzepten. In regelmäßigen Abständen prüfen und bewerten wir neue Arten der Energie-Erzeugung, die für uns infrage kommen könnten.

Begrünte Dachflächen
Mit extensiv begrünten Dachflächen auf unseren Gebäuden bieten wir Pflanzen und Kleinstlebewesen wertvollen Lebensraum. Gepflanzt wurden verschiedene Sedumarten, die kaum Pflege brauchen und nicht künstlich bewässert werden müssen.

Wildblumenwiesen in Bruchsal und Graben-Neudorf
Flächen von insgesamt über 6300 Quadratmetern wurden durch bewusst ausgewählte Pflanzen zu ökologisch wertvollen Biotopen. Der Boden wirkt zudem als Kohlenstoffspeicher und muss nicht künstlich bewässert werden.

Regenwassernutzung und -versickerung
Regenwasser wird in Zisternen aufgefangen und zur Bewässerung genutzt, Niederschlagswasser wird gesamtheitlich über eine Versickerungsmulde in den natürlichen Wasserkreislauf zurückgeführt.

Recycling von Bauteilen und Baugruppen

Mit der Verwertung von zum Beispiel defekten Getrieben versuchen wir, unseren Materialkreislauf möglichst nachhaltig und ressourcenschonend zu gestalten.

In bestimmten Fällen können Komponenten nach Prüfung, Reinigung und Aufbereitung wieder in der Produktion eingesetzt werden.

  • Recycling bei Rücknahmen, fehlerhaften Geräten und stornierten Aufträgen.
  • Direkte Wiederverwendung (Re-Use) verschleißfreier und technisch einwandfreier Komponenten.
Mehr erfahren Mehr erfahren Mehr erfahren Mehr erfahren