• Unsere Experten kennen Ihre Branche und Anforderungen.
  • Über unser weltweites Netzwerk sind wir jederzeit vor Ort für Sie da.
  • Wir haben das Wissen und die Werkzeuge, um Sie optimal zu beraten.
Jetzt Kontakt aufnehmen
Ihre Vorteile

Zuverlässiges Überwachen
von Bremsenfunktion und -verschleiß mit nur einem Mess-System.

Individuelles Planen
der verschleißorientierten Wartungsintervalle, da die Diagnose-Einheit /DUE den Arbeitsluftspalt der Bremse kontinuierlich ermittelt.

Einmalige Anschaffung
denn das Mess-System selbst arbeitet berührungslos und ist daher verschleißfrei.

Funktion und Verschleiß jederzeit im Griff

Die Diagnose-Einheit Option /DUE von SEW-EURODRIVE für die millionenfach bewährten Bremsen BE1 bis BE122 übernimmt mit nur einem Mess-System gleich zwei Aufgaben: die Überwachung der Bremsfunktion und das Ermitteln des Verschleißes des Bremsbelags. Beides wird durch die kontinuierliche Überwachung des Arbeitsluftspaltes der Bremse möglich. Damit werden auch verschleißorientierte Wartungsintervalle des Bremssystems individuell planbar. In der Praxis bedeutet das: Sie haben Funktion und Verschleiß der Bremse jederzeit im Griff.

Der Sensor ist vollständig in die Bremse integriert und die Auswerte-Elektronik befindet sich geschützt im Klemmenkasten. So kann die Diagnose-Einheit Option /DUE auch bei erschwerten Umgebungsbedingungen bis IP66 problemlos eingesetzt werden.
Außerdem liefert sie standardmäßig je ein digitales Ausgangssignal für die Funktion der Bremse und den Verschleiß des Bremsbelags, sowie ein analoges Stromsignal, das der Größe des Arbeitsluftspaltes entspricht.

Das Mess-System arbeitet berührungslos, basierend auf dem Wirbelstromprinzip, hochfrequenter Wechselstrom durchfließt die Sensoren. Das elektromagnetische Feld induziert in der Ankerscheibe Wirbelströme, die den Wechselstromwiderstand des Sensors ändern. Diese Impedanzänderung wird durch die Auswerte-Einheit in ein elektrisches Signal (4 – 20 mA) umgewandelt, das proportional zum Arbeitsluftspalt der Bremse ist.

Die Funktionsüberwachung der Bremsen ist mit digitalen Signalen (Schließer) realisiert. Und das Erreichen der Verschleißgrenzen wird mit digitalen Ausgängen (Öffner) signalisiert. Daneben ermöglichen Stromausgänge den Verschleiß der Bremse kontinuierlich zu überwachen.
Zusätzlich zu den Ausgängen zeigen LEDs an der Auswerte-Einheit die Funktion und den Verschleiß jeder Teilbremse an.

Kontaktformular Standorte/Kontakt weltweit Standort Deutschland
  • Zwei digitale Ausgangssignale (DC 24 V):
    • 1 digitaler Ausgang mit Schließerfunktion als Funktionsüberwachung der Bremse: Erfassung der korrekten Bremsenfunktion (Bremse gelüftet/geschlossen)
    • 1 digitaler Ausgang mit Öffnerfunktion als Verschleißüberwachung der Bremse:
      Erfassung der maximalen Bremsverschleißgrenze (Arbeitsluftspalt in Ordnung/zu groß)
  • Ein zum Luftspalt proportionales Stromsignal, (4 … max. 20 mA).
  • Sensor ist komplett in den Spulenkörper integriert
  • LEDs in der Auswerte-Einheit signalisieren den Status der Digitalausgänge
  • Auswerte-Einheit (Elektronik) ist immer im Klemmenkasten eingebaut und erhält die Schutzart des Gesamtantriebes
  • Sensor in Schutzart IP66, damit kann der Antrieb in Gesamtschutzart IP66 angeboten werden
  • Erfassung von Verschleiß des Belages und Funktion der Bremse ist berührungslos und damit verschleißfrei
  • Diagnose-Einheit Option /DUE wird komplett montiert und kalibriert im Bremsmotor geliefert
  • DIP-Schalter zur Einstellung der Sensorgröße und der maximal zulässigen Verschleißgrenze zur optimalen Anpassung an die Applikation in Verbindung mit Condition Monitoring
  • Im Falle eines Wechsels des Belagträgers oder einer Nachstellung des Luftspaltes im Verschleißfall ist keine erneute Kalibrierung des Wirbelstromsensors notwendig, da sich die Einbauumgebung des Sensors nicht ändert
  • Anschlussvarianten:
    • Direkt über Käfigzugfeder-Klemme
    • Anschluss über M12 Stecker (4 bzw. 8 Pin)
  • Diagnose-Einheit ist nachrüstbar
  • Die Auswerte-Einheit ist in zwei Versionen erhältlich:
    • DUE-1K: Einkanalige Version für Bremsen BE..
    • DUE-2K: Zweikanalige Version für Bremsen BF..
  • Die zweikanalige Ausführung hat pro Teilbremse jeweils einen digitalen Ausgang für die Funktion der Bremse und den Verschleiß des Bremsbelags, sowie ein analoges Stromsignal

Die folgenden Tabellen zeigen Ihnen die technischen Daten der Diagnose-Einheiten für den Einbau im Anschlussraum des Motors und die im Spulenkörper eingebauten Sensoren.

Auswerte-EinheitDUE-1K-00
für Bremse BE..
DUE-2K-00
für Bremse BF..
Signalausgänge (2 Kanäle)Bremse BE..
Out1: 4 – 20 mA
FCT1: DC 24 V (150 mA)
WEAR1: DC 24 V (150 mA)
Teilbremse 1 bei Bremse BF..
Out1: 4 – 20 mA
FCT1: DC 24 V (150 mA)
WEAR1: DC 24 V (150 mA)

Teilbremse 2 bei Bremse BF..
Out2: 4 – 20 mA
FCT2: DC 24 V (150 mA)
WEAR2: DC 24 V (150 mA)
StromaufnahmeMax.mA190360
 Min.mA4080
VersorgungsspannungDC 24 V (± 15 %)
Elektromagnetische VerträglichkeitDIN EN 61800‑3
Betriebstemperaturbereich der Auswerte-Einheit-40 bis +105 °C
Luftfeuchtigkeit≤ 90 % relative Feuchtigkeit
SchutzartIP20 (im geschlossenen Klemmenkasten max. IP66)
SensorenDUE-d6-00DUE-d8-00
SchutzartIP66IP66
Betriebstemperaturbereich
von Sensor und Kabel
−50 bis +150 °C−50 bis +150 °C

Die Diagnose-Einheit /DUE ist mit den bewährten Motoren Typ DR.. mit Einzelbremse verfügbar. Aktuell sind diese Kombinationen realisiert.

Motortyp DR../DRN../DR2..Bremse Typ BE..
80MK, 80M,
90S, 90L,
100L, 100LS,
112M,
132S, 132M, 132L


BE1, BE2, BE5, BE11
132M, 132L,
160M, 160L,
180M, 180L

BE20
160M, 160L,
180M, 180L,
200L,
225S, 225M,

BE30, BE32
200L,
225S, 225M,
250M, 250ME,
280S, 280M,

BE60, BE62
250M, 250ME,
280S, 280M,
315S, 315M, 315ME, 315L, 315H

BE120, BE122
  • Anwendungen, die eine mechanische spannungsausfallsichere Bremse benötigen
  • Logistik-Förderbänder von groß bis klein
  • Hubwerksanwendungen
  • Anwendungen, in denen ungeplante Maschinenstillstände zu vermeiden sind
  • Einsatzgebiete, in denen individuell planbare, verschleißorientierte Wartungsintervalle realisiert werden
  • Anwendungen, in denen die Betriebssicherheit erhöhten Anforderungen unterliegt
  • Weltweit und in allen Branchen einsetzbar