Topologien in der Automatisierung

  • SEW Bild

    Wir sprechen und verstehen jede Sprache

Die Kommunikationsarten und Installationstopologien in der Automatisierungswelt sind vielfältig. Damit Sie Ihre Maschine oder Anlage jedoch so optimal auslegen können, wie Sie wollen, unterstützt der Automatisierungsbaukasten MOVI-C® jede Steuerungs-, Kommunikations- und Installationstopologie.

Unser Multi-Kommunikationstalent

Egal wie Sie Ihre Anlage auslegen wollen, wir unterstützen jede Topologie.
Egal wie Sie Ihre Anlage auslegen wollen, wir unterstützen jede Topologie.
Egal wie Sie Ihre Anlage auslegen wollen, wir unterstützen jede Topologie.

Je nach Maschinen oder Anlagenlayout kommen unterschiedliche Steuerungs- und Kommunikationstopologien zum Zuge – mal ist es eine Einachs-Automation, ein anderes Mal kommuniziert die Maschine über EtherCAT® und das nächste Mal ist es eine verteilte, dezentrale Anlage.

Oder wollen Sie mit einer intelligenten Energienutzung Ihren ROI verbessern? Dann wäre eine der Topologien unserer Power and Energy Solutions die richtige Wahl.

Es ist unserem Automatisierungsbaukasten MOVI-C® jedoch einerlei wie Sie die Steuerungs-, Kommunikations-, Installations- oder Energietopologie anlegen – MOVI-C® spricht jede Sprache und unterstützt jede Installationsarchitektur.


Topologien im Detail

  • Steuerungstopologien
  • Installations- und Kommunikationstopologien
  • Topologien für Power and Energy Solutions

Steuerungstopologien

In modernen Maschinen und Anlagen müssen alle Komponenten miteinander vernetzt sein und miteinander kommunizieren können. Damit Sie hier alle Freiheiten haben, kann unser Multi-Sprachtalent MOVI-C® einfach jede industrielle Sprache und unterstützt jede Steuerungsarchitektur.

  • Topologie für Motion-Control
  • Topologie für eine Modul-Automation

Motion-Control

Topologie für Motion-Control
Topologie für Motion-Control
Topologie für Motion-Control

Typische Anwendungen: Mehrsäulenhubwerke, Tripod-Kinematiken, Roboter inklusive Hilfsachsen

Die Applikations-Umrichter MOVIDRIVE® modular, MOVIDRIVE® system sowie dezentrale Antriebstechnik, wie das mechatronische Antriebssystem MOVIGEAR® performance, die Antriebseinheit MOVIMOT® advanced, MOVIMOT® performance und MOVIMOT® flexible, sind mit dem MOVI-C® CONTROLLER über EtherCAT®/SBusPLUS real-fime-fähig verbunden.

Der MOVI-C® CONTROLLER erhält über den Feldbus vom übergeordneten Master Sollwerte für Einachs-Bewegungen oder koordinierte Bewegungen. Der MOVI-C® CONTROLLER ermittelt für die verbundenen Applikations-Umrichter die Sollwerte und löst damit Aufgaben wie Winkelsynchronlauf, Kurvenscheibenfunktion oder Kinematik.

Über vordefinierte Softwaremodule MOVIKIT® wird die Motion-Control-Antriebsfunktion schnell und sicher über grafische Editoren umgesetzt. Mit über 50 Kinematikmodellen sind bereits sehr viele mechanische Anordnungen erfasst. Neue Funktionen für Kinematikmodelle können von SEW-EURODRIVE individuell erstellt werden. Die Datenhaltung erfolgt über eine Datenaustauschfunktion auf in einer Speicherkarte im MOVI-C® CONTROLLER.

Modul-Automation

Topologie für eine Modul-Automation
Topologie für eine Modul-Automation
Topologie für eine Modul-Automation

Typische Anwendungen: Verpackungsmaschinen, Verarbeitungsmaschinen, komplexe Transportaufgaben (Modul-Automation)

Alle Antriebsfunktionen der Topologie Motion-Control stehen in der Topologie Modul-Automation zur Verfügung. Zusätzlich zu den grafischen Editoren für die Antriebsfunktionen können Automatisierungsaufgaben der übergeordneten Master-Steuerung teilweise oder vollständig über das Programmiersystem (IEC 61131) im MOVI-C® CONTROLLER einfach und flexibel gelöst werden. Für die Automatisierung können beliebige EtherCAT®-Geräte zusätzlich zu den MOVI-C®-Applikations-Umrichtern und -Antrieben zentral wie dezentral eingebunden werden.

Mit unseren Softwaremodulen MOVIKIT® legen Sie Ihre Automatisierungslösung schnell aus. Abgerundet wird Ihre Lösung durch unser Visualisierungs-Portfolio sowie unsere I/O-Module.

Installations- und Kommunikationstopologien

Ganz egal wie ausgedehnt Ihre Anlage auch ist, unser Automatisierungsbaukasten MOVI-C® unterstützt Sie und ermöglicht jede Architektur, die Sie benötigen.

  • Topologie für dezentrale Strukturen
  • Topologie für eine Einachs-Automation
  • Topologie für Motion-Slave Topologie für Motion-Slave
  • MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PAC
  • MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA  MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA
  • Direct AS-interface Communication (DAC) und Hybridkabel vom Typ PA Direct AS-interface Communication (DAC) Hybridkabel
  • Direct Fieldbus Communication (DFC), Direct Systembus Installation (DSI) Direct Fieldbus Communication (DFC), Direct Systembus
  • DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC
  • DFC/ DSI und Hybridkabel vom Typ PAC mit Verteilerbox DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC mit Verteilerbox
  • DFC/ DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety
  • MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety
  • MFC, Direct Systembus Installation (DSI) MFC, Direct Systembus Installation (DSI)
  • DFC mit CBG22A/CBM22A und Wartungsschalter DFC mit CBG22A/CBM22A und Wartungsschalter
  • Kabel und Steckverbinder Kabel und Steckverbinder

MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PAC

MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PAC
MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PAC
MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PAC

MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA

MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA
MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA

Anlagenautomatisierungen, die mit nur einem einzigen Antriebshersteller realisiert werden sollen.

  • Die Steuerung des Antriebs erfolgt entweder über EtherCAT®/SBusPLUS und einem Controller von SEW-EURODRIVE, über ein CiA402-Profil oder über EtherCAT®-Prozessdaten.
  • Reduzierung des Verkabelungsaufwands durch optionales Hybridkabel
  • Eignet sich für Einachs- oder Mehrachs-Applikationen, die mit einem Controller von SEW-EURODRIVE betrieben werden und Anwendungen mit Sicherheitsvorschriften.

Direct AS-interface Communication (DAC) und Hybridkabel

Direct AS-interface Communication (DAC) und Hybridkabel vom Typ PA
Direct AS-interface Communication (DAC) und Hybridkabel vom Typ PA
Direct AS-interface Communication (DAC) und Hybridkabel vom Typ PA

Direct Fieldbus Communication (DFC), Direct Systembus

Direct Fieldbus Communication (DFC), Direct Systembus Installation (DSI)
Direct Fieldbus Communication (DFC), Direct Systembus Installation (DSI)
Direct Fieldbus Communication (DFC), Direct Systembus Installation (DSI)

DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC

DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC
DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC
DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC

DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC mit Verteilerbox

DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC mit Verteilerbox
DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC mit Verteilerbox
DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PAC mit Verteilerbox

DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety

DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety
DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety
DFC/DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety

MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety

MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety
MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety
MFC mit DSI und Hybridkabel vom Typ PA und Safety

MFC, Direct Systembus Installation (DSI)

MFC, Direct Systembus Installation (DSI)
MFC, Direct Systembus Installation (DSI)
MFC, Direct Systembus Installation (DSI)

DFC mit CBG22A/CBM22A und Wartungsschalter

DFC mit CBG22A/CBM22A und Wartungsschalter
DFC mit CBG22A/CBM22A und Wartungsschalter
DFC mit CBG22A/CBM22A und Wartungsschalter

Anschlussmöglichkeiten für DFC/DSI-Antriebe

Anschlussmöglichkeiten für DFC/DSI-Antriebe
Anschlussmöglichkeiten für DFC/DSI-Antriebe
Anschlussmöglichkeiten für DFC/DSI-Antriebe

Einachs-Automation

Topologie für eine Einachs-Automation
Topologie für eine Einachs-Automation
Topologie für eine Einachs-Automation

Typische Anwendung: Materialtransport (Einachs-Automation)

Die Applikations-Umrichter MOVIDRIVE® technology, der Standard-Umrichter MOVITRAC® advanced, das mechatronische Antriebssystem MOVIGEAR® performance, die Antriebseinheiten MOVIMOT® advanced und MOVIMOT® performance sowie der dezentrale Umrichter MOVIMOT® flexible sind direkt über Feldbusschnittstellen an den übergeordneten Master angeschlossen. Über vordefinierte Softwaremodule MOVIKIT® wird die Antriebsfunktion schnell und sicher über grafische Editoren umgesetzt. Jede Achse wird dabei einzeln über das Netzwerk angesteuert. Die Datenhaltung erfolgt beispielsweise über eine Datenaustauschfunktion auf einer Speicherkarte in den Applikations-Umrichtern und den dezentralen Geräten.

Motion-Slave EtherCAT®

Topologie für Motion-Slave EtherCAT®
Topologie für Motion-Slave EtherCAT®
Topologie für Motion-Slave EtherCAT®

In Anlagen mit sehr individuellen Motion-Control-Anwendungen, die in der übergeordneten Master-Steuerung gerechnet werden, hat sich das Profil CiA402 zur Ansteuerung der Umrichter etabliert. Hierfür bietet der Automatisierungsbaukasten MOVI-C® folgende Lösungen:

  • Für die Ansteuerung über EtherCAT® CiA402 können die Applikations-Umrichter MOVIDRIVE® modular, MOVIDRIVE® system sowie die Antriebssystem MOVIGEAR® performance, MOVIMOT® advanced, MOVIMOT® performance und MOVIMOT® flexible über die integrierte EtherCAT®-Schnittstelle direkt an die Steuerung verbunden werden. Höherwertige Sicherheitsfunktionen können über FSoE direkt aus der Sicherheitssteuerung angesprochen werden.
  • Für die Ansteuerung über POWERLINK CiA402 können als Schaltschrankumrichter MOVIDRIVE® technology und MOVITRAC® advanced sowie für dezentrale Installation die Antriebssysteme MOVIGEAR® performance, MOVIMOT® advanced, MOVIMOT® performance und der dezentrale Umrichter MOVIMOT® flexible über die integrierte POWERLINK-Schnittstelle direkt an die Steuerung verbunden werden.

Die Integration in die jeweilige übergeordnete Steuerung ist damit besonders schnell, einfach und ohne größere Umstellungsaufwände umsetzbar.

Motion-Slave POWERLINK

Topologie für Motion-Slave POWERLINK
Topologie für Motion-Slave POWERLINK
Topologie für Motion-Slave POWERLINK

Typische Anwendung: Serienmaschinen mit vielen Achsen, Kinematikberechnung in der übergeordneten SPS

In Anlagen mit sehr individuellen Motion-Control-Anwendungen, die in der übergeordneten Master-Steuerung gerechnet werden, hat sich das Profil CiA402 zur Ansteuerung der Umrichter etabliert. Für die Ansteuerung über CiA402 können die Applikations-Umrichter MOVIDRIVE® modular, MOVIDRIVE® system sowie das mechatronische Antriebssystem MOVIGEAR® performance und MOVIMOT® flexible über die integrierte EtherCAT®-Schnittstelle direkt an die Steuerung verbunden werden. Die Integration in die übergeordnete Steuerung ist damit besonders schnell, einfach und ohne größere Umstellungsaufwände umsetzbar. Höherwertige Sicherheitsfunktionen können über FSoE direkt aus der Sicherheitssteuerung angesprochen werden.

Topologien für Power and Energy Solutions

Ein Ziel von Unternehmen ist es, hier die Energie-Effizienz zu erhöhen und mit geeigneten Maßnahmen in der Automatisierung den Energiebedarf zu senken – ohne dabei die hohe Verfügbarkeit von Prozess, Produktion und Maschinenzelle zu beeinflussen. Genau das bieten Ihnen unsere Power and Energy Solutions in unterschiedlichen Topologien – ganz nach Ihrem Bedarf. Für Energie-Effizienz spielt es keine Rolle, ob Sie mit Wechsel-strom- oder Gleichstrom arbeiten, denn selbstverständlich unterstützen die Komponenten des Automatisierungsbaukastens Wechsel- und Gleichstrom-Maschinen und -Anlagen.

  • Direct-Mode
  • Power-Mode
  • Energy-Mode
  • Flexible-Mode

Topologie für Wechselstrom

Topologie für Wechselstrom
Topologie für Wechselstrom
Topologie für Wechselstrom

Vorteile:

  • Das Versorgungsmodul kann im Eingangsspannungsbereich von 3 x AC 200 V – 500 V betrieben werden. Die Zwischenkreisspannung ist davon unabhängig einstellbar.
  • Damit können kurzzeitig Antriebe bis zu einer höheren Drehzahl betrieben werden.

Topologie für Gleichstrom

Topologie für Gleichstrom
Topologie für Gleichstrom
Topologie für Gleichstrom

Topologie für Wechselstrom

Topologie für Wechselstrom
Topologie für Wechselstrom
Topologie für Wechselstrom

Vorteile:

  • Reduktion der Leistungsspitzen aus dem Netz
  • Reduktion der Energiekosten
  • geeignet für hohe Leistung
  • Netzausfallsicherheit für Sekunden bis Minuten

Topologie für Gleichstrom

Topologie für Gleichstrom
Topologie für Gleichstrom
Topologie für Gleichstrom

Topologie für Wechselstrom

Topologie für Wechselstrom
Topologie für Wechselstrom
Topologie für Wechselstrom

Vorteile:

  • Reduktion der Leistungsspitzen aus dem Netz
  • Reduktion der Energiekosten
  • geeignet für hohe Energiemengen
  • Netzausfallsicherheit für Minuten

Topologie für Gleichstrom

Topologie für Gleichstrom
Topologie für Gleichstrom
Topologie für Gleichstrom

Topologie für Wechselstrom

Topologie für Wechselstrom
Topologie für Wechselstrom

Vorteile:

  • Reduktion der Leistungsspitzen aus dem Netz
  • Reduktion der Energiekosten
  • geeignet für hohe Leistung und hohe Energiemengen
  • Netzausfallsicherheit für Minuten

Topologie für Gleichstrom

Topologie für Gleichstrom
Topologie für Gleichstrom
Topologie für Gleichstrom

Wissen
Kunde vor Notebook schaut sich die digitale Lernangebot Webseite an

Online-Lernangebot

Sie wollen mehr über die Topologien lernen? Hier erhalten Sie technisches Hintergrundwissen. Kostenfrei und rund um die Uhr zur Verfügung.

Kontakt

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl ein, um den passenden Ansprechpartner zu erreichen.