SEW-EURODRIVE Deutschland

login
 
Sie sind hier: Home >

Kransteuerung

Products
Die Antriebsaufgabe: Kransteuerung
Fast überall und nahezu in allen Industriebereichen müssen Lasten gehoben und bewegt werden. Beispielsweise auf Baustellen, auf Güterumschlagplätzen, in Lagerhallen und in Montage- und Fertigungshallen.

Kransteuerung
Dies geschieht dann mit Baukränen, Portalkränen, Katzfahrwerken, Hubwerken und Fahrwerken. Die Antriebe hierfür müssen dabei vor Ort von Hand (Flursteuerung) oder ferngesteuert (Funksteuerung) bedient werden können. Notwendige Sicherheitseinrichtungen wie Lasterkennung oder Endschalterkontrolle müssen natürlich vorhanden sein.

Eine typische Anwendung für die Kransteuerung sind Portalkräne. Sie kann dabei für die beiden Fahrachsen und natürlich auch für die Hubachse eingesetzt werden. Bei den beiden Fahrachsen muss der Verfahrweg durch Endschalter begrenzt werden. Üblicherweise werden zusätzlich zu den Endschaltern noch Vorendschalter verwendet, um die Geschwindigkeit am Bahnende reduzieren zu können. Aus Sicherheitsgründen müssen die Endschalter überwacht werden. Bei der Hubachse wird zur optimalen Nutzung der installierten Leistung die Geschwindigkeit lastabhängig reduziert.


Die Lösung mit MOVIDRIVE
Parametrieren statt programmieren
Die Lösung der Antriebsaufgabe mit MOVIDRIVE® beruht auf dem Applikationsmodul "Kransteuerung". Das Applikationsmodul "Kransteuerung" ist Bestandteil der -MOVIDRIVE®-Bedien-Software MOVITOOLS® MotionStudio und kann nach Erwerb der Lizenz freigeschaltet werden. Sie werden mit einer anwenderfreundlichen Bedienoberfläche durch die Parametrierung geführt und müssen lediglich die für die Anwendung notwendigen Parameter, beispielsweise Festsollwerte, Rampen und Geschwindigkeiten, eingeben.

Das Applikationsmodul erstellt daraus das Steuerungsprogramm und lädt es in den Umrichter. Das MOVIDRIVE® übernimmt dann die komplette Bewegungssteuerung. Sie haben dabei die Wahl, ob der Umrichter mit variabler Drehzahlvorwahl oder mit festen Sollwerten angesteuert werden soll.


Hohe Funktionalität
So vielfältig die Anwendungen für die Kransteuerung auch sind, die hohe Funktionalität des Applikationsmoduls führt Sie zum Ziel.



Bewegungssteuerung über IPOSplus
Ein wesentliches Merkmal der Antriebsumrichter MOVIDRIVE® kommt bei den Applikationsmodulen zum Einsatz, und zwar die IPOSplus® Positionierung und Ablaufsteuerung. Ein IPOSplus®-Programm im MOVIDRIVE® steuert anhand der Vorgaben durch das Applikationsmodul den kompletten Bewegungsablauf sehr maschinennah im MOVIDRIVE®.


Weitere Anwendungen
Außer Portalkränen können natürlich noch weitere Anwendungen mit dem Applikationsmodul "Kransteuerung" realisiert werden. Als Beispiele können genannt werden:


Die Vorteile auf einen Blick

 
zurück nach oben